Dem Fest eine Schau

Der Kunst ein Fest - Dem Fest eine Schau!

INTRO-GRAZ-SPECTION


desert desolation decor
Intro-Graz-Spection in Kalifornien und Wien - 2016 / 2017

KALIFORNIEN:

Festival @ The Palms

Samstag, 17. September 2016 - Palms Restaurant
83131 Amboy Road, Twentynine Palms, 92277, Kalifornien, USA

Live Music & Art Collaboration at the Palms in Wonder Valley

Ft. Son of the Velvet Rat, Gilbert Bretterbauer, The Sibleys & Special Guests


WIEN:

SCHLEBRÜGGE.EDITOR und Intro Graz Spection präsentieren

Son of the Velvet Rat - Songs #2
Buchpräsentation und Konzert

Samstag, 18. März 2017 um 19 Uhr
harald bichler_rauminhalt, Schleifmühlgasse 13, A-1040 Wien

Dieser Abend in der Galerie harald bichler_rauminhalt ist eine Fortführung des Projektes „desert desolation decor“ bzw. auch dessen Präsentation in konzentrierter Form in Österreich.

stoffbahnen gilbert bretterbauer

Victoria Williams

 

für ein open air-konzert der musikformation son of the velvet rat in der kalifornischen wüste (roadhouse „the palms“, wonder valley) wird ein raumtextil entworfen, das an die örtlichen bedingungen angepasst werden kann. dieses textilelement besteht aus einigen schichten bunt zusammengenähter stoffbahnen, versehen mit ausgeschnittenen löchern, durch die immer auch dahinterliegende flächen zu sehen sind. die mehrschichtigkeit baut auf einer bereits 2014 von gilbert bretterbauer gestalteten bühneninstallation auf, in der sotvr ein konzert gegeben haben (ephermeropterae tba 21/augarten). die nun für desert desolation decor  gestalteten textilien erzeugen neben einer ganz eigentümlichen akustischen wirkung ein raumempfinden, das dem bühnenschaukasten eine zusätzliche assoziationsebene hinzufügt. der aspekt der raumentfaltung soll nun auch insofern weiterentwickelt werden, als durch den temporären aufbau eine nomadisch anmutende szene für die musikperformance geschaffen wird. an den stoffen angebrachte schlaufen erlauben die unmittelbare anbringung an den bühnenaufbauten. die textilen kompositionen geben dem ort des konzertes eine ganz spezifische atmosphäre des innehaltens und verweisen gleichzeitig durch ihre machart auf eine nie definierte daseinsform, auf ein intimes künstlerisches rückzugsgebiet außerhalb großer institutioneller einrichtungen.auch eine in der bühneninstallation aufliegende publikation mit songtexten von sotvr und fotoarbeiten von gilbert bretterbauer weist auf das spannungsverhältnis von flüchtigkeit und dauer im künstlerischen arbeitsprozess hin. den rest vor ort besorgt der wüstenwind.


Mit freundlicher Unterstützung von: Stadt Graz Kultur, Land Steiermark Kultur

Dem Fest eine Schau


Startseite     ©  Intro-Graz-Spection  Kontakt  2017